Ne-waza I

von Jacqueline Auen

23.02.2019 - 24.02.2019

Leitung: Henrique Sempao

Wie ich dem Bodenkampf auf den Grund ging oder „Der Shrimp Pirat“

An diesem Wochenende durften wir uns auf den Boden der Tatsachen begeben und uns mit dem Ne-waza (Bodenkampf) beschäftigen. Ich hatte schon immer mal wieder das ein oder andere an Bodenarbeit mitgenommen, aber bisher noch keine Systematik für mich entdeckt. Dieser Nebel sollte sich nach den 7 Stunden Training und einigen Gesprächen etwas lichten.
Durch die Shrimps aufgewärmt ging es dann direkt zur Sache. Henrique fischte bei diesem Seminar in den beiden Gewässern „Mount“ und „Back-Mount“. Anhand dieser zwei, am Boden üblichen Positionen haben wir gelernt was Vor- und Nachteile der Situationen sind und welche Gefahren und Möglichkeiten diese bergen. Mit jeder neuen Kombination stieg dann auch langsam das Verständnis und aus „Was mach ich hier eigentlich und warum gibt es schon wieder Shrimps“ zu „Aha – Deshalb – Shrimp it!“.
Zum Ende des Seminars durften wir dann den Piraten in unserem Partner wecken. Mit angezogenen Würgetechniken kamen dann so manche „Arrrgh“ und „Hmmmm“ und „Tap-Tap“ zum Vorscheinen. Was, wie ich meine, ein ganz gutes Piraten-Alphabet bildet.

Das Seminar hat mir sehr viel Spaß gemacht. Neue Bereiche meiner Kampfkunst zu erkunden ist für mich fast genauso spannend wie schon Bekanntes aus neuen Blickwinkeln zu erforschen und neue Ufer zu erkunden oder eben auch mal in fremden Gewässern zu fischen.

Ich freue mich schon auf Teil 2 des Seminars und "Shrimpe" derweil vor mich hin.

Ganz vielen Dank an Henrique Sempao für dieses köstliche Seminar, ein großes Dankeschön an meine Übungspartner und einen kulinarischen Dank für eine Kaffeeüberraschung am Sonntag morgen.

Florian Geyer
Budokan Bensheim

Auch interessant

Kommentieren