Start AlleQigong Das Spiel der Tiere (Wu Qin Xi)

Das Spiel der Tiere (Wu Qin Xi)

von Gabi Fischer-Lind

Der Affe – Yuán猿

Sein Charakter
Affen sprechen uns Menschen stark an. Einerseits sind sie uns ähnlich und reizen uns zu Vergleichen.
Andererseits sind sie frei von jeder Scham und Verstellung: sie können sich genüsslich am Hintern
kratzen oder in der Nase bohren … und diese Freiheit von aller falscher Moral, strengen Regeln und
Anstand ist herrlich anzuschauen.
Der Affe ist beweglich und flink. Er ist ein scharfer Beobachter, sein Geist und Witz strahlt durch seine
Augen. Er ist sehr wach, neugierig und für alles zu begeistern. Er ist im wahrsten Sinne des Wortes
sprunghaft.
Das Leben ist für ihn ein Spiel – so scheint es zumindest. Er ist fröhlich, entspannt, sorglos und wirkt,
als hätte er eine Menge Spaß. „Action“ muss er haben, Abwechslung, Spannung und
Herausforderungen. Hauptsache nie langweilig. Das können wir dem YANG zuordnen.
Und doch verfügt er über ein hohes Maß an Intuition und Scharfsinn. Er durchschaut Situationen,
andere Tiere und Menschen. Oft scheint er zu wissen, was in anderen vorgeht, was sie wollen und
wonach sie streben (ist er doch selbst vor allem durch seine Wünsche und Begierden gelenkt). Er
kann aber auch in die Tiefe gehen und weiß um seine inneren verborgenen Abgründe. Daher gehört
zum Affen-Qigong auch das Üben der Selbstlosigkeit, der Meditation und des Gebens. Das kann man
dem YIN zuordnen.

Wirkung auf den Körper
Die Bewegungen des Affen aktivieren den Kreislauf, machen weich, leicht und beschwingt. Sie helfen
allen „Schlaftabletten“ wacher, aktiver und fröhlicher durch das Leben zu gehen. Die Schultern werden
wieder locker und beweglich, der ganze Rücken geschmeidig. Die Übungen lassen ganz deutlich den
Unterschied zwischen dynamischer Bewegung und tiefer innerer Übung (Meditation) spüren und
erleichtern so, diese beiden Pole des Yang und Yin auch im Alltag ausleben zu können.
Bei fleißiger Übung wird der Schlaf tief und erholsam, die täglichen Aktivitäten können mit Energie und
Schwung bewältigt werden. …

Wirkung auf die Seele
Die Übungen bringen auch neuen Schwung in den Geist: Lust, Freude, Lachen, spontane Aktionen
und fröhliche Leichtigkeit auch bei ungeliebten Arbeiten.
Der Affe hat aber neben seiner offensichtlich locker-fröhlichen Seite auch eine tiefschürfende Seele:
Er hat die Gabe in die Tiefen des Selbst zu tauchen, sich selbst zu erkennen, wie er wirklich ist (und
das ist bei weitem nicht so einfach, wie es gerade klingt). Daher ist er in der Lage, seinen Affen-Geist
zu zähmen, zu meditieren und die Erleuchtung zu erlangen.
Dazu gehört die Übung der Selbstlosigkeit und der grenzenlosen Liebe. Das zeigt sich in den
Übungen, die eine kleine Geschichte erzählen: Der Affe springt umher, lebt sein sorgloses und
lustiges Affen-Leben. Das bedeutet auch, dass er spannende Sachen nicht nur anschauen, sondern
auch anfassen und haben möchte. Nun gelingt es ihm, einen Pfirsich der Unsterblichkeit zu pflücken.
Doch anstatt ihn selbst zu verspeisen, ewiges Leben und Gesundheit zu erlangen, verschenkt er ihn.
Offenen Herzens zu geben, ohne etwas zu verlangen, ohne für toll gehalten zu werden. Auf wertvollen
Besitz zu verzichten, den Blick auf das Wesentliche zu richten und sich bescheiden selbst zu üben.
Den inneren Reichtum, anstatt den äußeren zu suchen und sich in der allumfassenden Liebe zu üben
– das sind die inneren Werte des Affen-Qigong.

Die passende Jahreszeit
… ist der Sommer mit Sonne, Früchten an den Bäumen, Insekten in der Luft, lauen Abenden,
Badevergnügen und langen Tagen. Die helle und warme Yang-Sommerzeit (mit der
Sommersonnenwende als Höhepunkt), trägt aber schon das dunkle Yin in sich, denn ab der
Sommersonnenwende geht das Licht stetig jeden Tag zurück. Daher steht der Affe für das aktivste
Yang, das sich nach Innen zum Yin hin entwickelt … nun, es soll ja nicht zu kompliziert werden!
Auf jeden Fall können wir mit dem Affen-Qigong, diese in der Natur vorherrschende Energie
unterstützen. Die Übungen können aber natürlich das ganze Jahr hindurch gemacht werden!
Die anderen Tiere des Qigong, werde ich in den folgenden Beiträgen vorstellen.

Mit sommerlichen Grüßen und von Herzen!
Gabi

Auch interessant

Kommentieren