Start Alle Chōsen – die Herausforderung

Chōsen – die Herausforderung

von Matthias Degen

Zum Start ins neue Jahr werde ich ab jetzt jeden zweiten Monat eine Herausforderung ausschreiben, der ich mich persönlich stellen möchte. Ich lade jeden im BSK ein, sich mit mir zusammen diesen Herausforderungen zu stellen. Was ist für Euch drin?

Tu dein Bestes und kümmere dich nicht um das Ergebnis. Wenn es gut geht, ist es sehr schön. Wenn es, trotz allem, nicht gut geht, ist es sehr schön. Oder umgekehrt.

Was ist die erste Herausforderung des Jahres?

Ich möchte für 4 Wochen jeden Tag 15 Minuten Dehn- und Beweglichkeitsübungen machen.

Was müsst Ihr tun, um an der Herausforderung mitzumachen?

Sucht Euch ein paar Dehnungs- und Beweglichkeitsübungen heraus, die Ihr jeden Tag wiederholen wollt. Wenn Ihr nicht wisst, was Ihr machen könnt, dann könnt Ihr Eure Lehrer in Eurem Dojo fragen. Ich möchte bei diesen Übungen nicht pauschal etwas vorgeben, da dies doch sehr individuell ist. Die Hüftbeweglichtkeit ist zumeist ein Thema. Manche wollen vielleicht die Grätsche üben. Oder Ihr könnt einfach von den Füßen bis zum Kopf gehen und die wichtigen Gelenke lockern und öffnen.

WICHTIG!

Sucht Euch nicht zu viele Übungen aus. Die Übungen sollten maximal 15 Minuten am Tag dauern. Gerade wenn man keine Praxis im täglichen Üben hat, ist es zumeist besser, wenn die Einstiegshürden so gering, wie möglich sind.

Der Start der Herausforderung ist am Montag, den 18.01.21

Erik Warken vom Kampfkunstzentrum Weil am Rhein hat dazu einen Plan erstellt:

https://terminplaner4.dfn.de/DEtK3xZQv3Dc14cQ

Tragt Euren Namen dort ein und hakt jeden Tag ab, wenn Ihr Eure Übungen gemacht habt. Auch ich werde mich jeden Tag dort zurückmelden, falls ich die Aufgabe erledigt habe. Denkt daran, alle anderen, die daran teilnehmen, sehen, ob Ihr die Aufgabe meistert oder nicht. Schummelt nicht.

Herzliche Grüße
Euer Matthias                                                                 

Auch interessant

Kommentieren