Start Alle Bigaku Teil 1: die japanische Ästhetik und die Kampfkünste

Bigaku Teil 1: die japanische Ästhetik und die Kampfkünste

von Matthias Degen

Die Ästhetik in Japan hat oft eine ethische Konnotation und wird als integraler Teil des alltäglichen Lebens gesehen. Man sagt, dass durch die Praxis der Kunst, aber auch durch das Genießen und Schätzen der Kunst, sich der Charakter eines Menschen ändern kann. So ist es nicht verwunderlich, dass sich auch Kampfkünstler mit anderen klassischen Künsten beschäftigten und beschäftigen. Manch einer von ihnen galt und gilt als Sukisha (数寄者), als eine Person mit kultiviertem und anspruchsvollem Geschmack.  Die Ideen der japanischen Ästhetik wurden durch die Jahrhunderte auf unterschiedliche Art und Weise gedeutet. Ein Grund dafür ist, dass die Nicht-Abgeschlossenheit, das Vergehen und der Wandel der Dinge einen hohen Stellenwert in den klassischen japanischen Künsten haben. So lassen sie sich nicht in geschlossene Konzepte zusammenfassen, wie man das von der europäischen Ästhetik her kennt. In mehreren Artikeln möchte ich meine Interpretation von einigen dieser Ideen vorstellen und zeigen, was sie für mich im Bezug auf den Weg der Kampfkünste bedeuten. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen, die eigene Übung aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und ihr dadurch eine neue Qualität zu geben.

  • Wabi - Zufriedenheit mit dem Einfachen und Unvollkommenen
  • Mono no Aware - Sensibilität gegenüber der Vergänglichkeit
  • Sabi - Patina und einsame Stille
  • Kire - Schneiden
  • Yūgen - Die unergründliche Tiefe
  • Fūryū - Das Strömen des Windes

Zum Abschluss möchte ich weiterführende Ressourcen zum Thema auflisten, die ich zum Teil als Quellen für meine Artikel benutze:

Bücher

  • A Tractate on Japanese Aesthetics von Donald Richie
  • Das Lexikon der Kampfkünste von Werner Lind
  • Essays in Idleness and Hojoki von Kenko und Chomei
  • Everyday Aesthetics von Yuriko Saito
  • Japanese Aesthetics and Culture: A Reader von Nancy Hume
  • Lob der Meisterschaft von Jun'ichiro Tanizaki
  • Lob des Schattens: Entwurf einer japanischen Ästhetik von Jun'ichiro Tanizaki
  • Moving Toward Stillness: Lessons in Daily Life from the Martial Ways of Japan von Dave Lowry
  • The Japanese Arts and Self-Cultivation von Robert E. Carter
  • The Japanese Mind: Understanding Contemporary Japanese Culture von Roger J. Davies
  • Pinsel und Schwert: Vom Geist der Kampfkünste von Dave Lowry
  • Wabi-Sabi for Artists, Designers, Poets & Philosophers von Leonard Koren
  • Zeami and the Transition of the Concept of Yugen: A Note on Japanese Aesthetics aus The Journal of Aesthetics and Arts Criticism (Vol. XXX/1) von Andrew A. Tsubaki

Internetquellen

  • Furyu: http://furyu.de/
  • Japanese Architecture and Art Net Users System: http://www.aisf.or.jp/~jaanus/
  • Japanese Tea Culture (the Omotesenke Tradition): http://www.omotesenke.jp/
  • Sabi, Nature, and the Relationship von Riley B. Irwin: http://simplyhaiku.com/SHv5n2/features/Irwin.html
  • Stanford Encyclopedia of Philosophy: https://plato.stanford.edu/
  • Still in the Stream: https://stillinthestream.com/

Auch interessant

Kommentieren