When you install WPML and add languages, you will find the flags here to change site language.

Nei Yang Gong

17.02.2018 – 18.02.2018

Vom 17. bis 18.02.2018 fand im Budokan Bensheim ein intensives Übungswochenende in einer traditionellen therapeutischen Qigong Richtung, dem Nei Yang Gong, statt.
Nei Yang Gong bedeutet übersetzt „Innen nährende Übungen“. Der Name bezieht sich auf das Qi (Energie), das innerhalb des Körpers gestärkt und vermehrt wird, um allgemein Gesundheit, Wohlbefinden und Vitalität zu verbessern.
Eine zentrale Rolle spielt die Wirbelsäule, die an allen Bewegungen durch Schwingungen und Wellenbewegungen beteiligt ist. Idealerweise wird die Bewegung des Qi im unteren Dantian (Energiezentrum im Unterbauch) in Bewegung gebracht, fließt durch die Wirbelsäule und setzt sich in die Bewegung der Arme und Beine fort. Dies führt zu einer intensiven inneren Bewegung, kann zur Lösung von Blockaden beitragen und ermöglicht eine weiche Bewegung. Gut ausgeführt entfaltet sie eine erholsame, kräftesparende und regenerierende Wirkung.Das Übungssystem des Nei Yang Gong besteht aus drei verschiedenen Stufen. Der Grundstufe – Methoden zu entspannen und in die Ruhe einzutreten, um eine Basis zu bauen. Die Mittelstufe besteht aus Atemregulierungsmethoden mit starken Aufnehmen und Abgeben. Die Oberstufe wird nicht öffentlich unterrichtet, da es nur wenig ausgewählten Schülern möglich ist, sich in die dritte Stufe zu vertiefen.

Schwerpunkt des Übungswochenendes war die Yin-Übungsreihe „Wandle Muskeln und Sehnen und bewege das Qi“, bestehend aus sechs einzelnen Übungen mit der sogenannten weichen Atmung. Die weiche Atmung wirkt Yin stärkend. Zur Übungsreihe gehören noch 6 weitere Übungen mit der harten Atmung. Diese wirkt Yang stärkend. Alle 12 gehören zu den einfacheren bewegten Übungen der Mittelstufe.

Am Übungswochenende haben wir zu dritt vom Furyukan Königsbrück teilgenommen (Irina Felber, Maik Aberle und Karmen Freudenberg).
Unsere Übungsgruppe setzte sich aus Personen mit unterschiedlichem Übungsstand zusammen. Also Einsteiger, welche bisher noch nicht mit Qi Gong in Berührung gekommen sind, sowie Fortgeschrittene. Neben dem Lernen und Korrigieren der einzelnen Bewegungen konnten sich die Fortgeschrittenen in den Feinheiten und Details üben, die Atemmethoden studieren und so das eigene Können festigen. Zusätzlich zur Übungsreihe wurden stille Übungen und Selbstmassagen geübt. Stille Übungen sind Atemmethoden und Meditation.

Für Irina als langjährige und fortgeschrittene Übende lag der Schwerpunkt des Seminars darin, die Feinheiten und Details der Übungsreihe zu festigen und zu verbessern und auch Ihre Atemtechnik zu verfeinern. Auch nach vielen Jahren des Übens treten z.B. Fragen zur korrekten Ausführung von Übungen auf und es gibt immer wieder Neues zu entdecken und zu lernen. Besonders auf den Austausch mit unserer Lehrerin Gabi Fischer-Lind freut sich Irina immer besonders. Dies bringt Sie in Ihrem eigenen Üben und auch als Qi-Gong Lehrerin voran.

Maik konnte nach dem Seminar festhalten, dass sein Bewusstsein gewachsen ist. Ihm ist die Bedeutung „Des in die Ruhe Eintretens“ vor Beginn der Übungen klar geworden und das die abschließenden Übungen einer Übungsreihe von besonderer Bedeutung sind.
Auch, dass beharrlich, exakt und mit Gründlichkeit geübt werden muss, um Erfolge und Fortschritte zu erzielen. Maik sagte: „Du musst die Dinge selbst erleben, wenn Kleinigkeiten korrigiert werden. Du spürst wie sich die Übung verändert“. Besonders hilfreich und lehrreich war für Ihn das gemeinsame Üben und gegenseitige Korrigieren in kleinen Gruppen.

Ich selbst übe seit ca. 3 Jahren Tai Chi und war gespannt und neugierig auf die Übungen des Qi Gong . Was beinhaltet Qi Gong, was unterscheidet Tai Chi vom Qi Gong? Wie fühlt es sich an? Könnte dies etwas für mich sein, um regelmäßig unter Anleitung das Qi Gong zu üben und zu erlernen? Als Anfängerin bestand meine Herausforderung darin, die Abfolgen der einzelnen Übungen zu erlernen und nach meinen Möglichkeiten genau und gründlich auszuführen und umzusetzen. Für mich waren die Korrekturen und Hinweise Gabis und der anderen Teilnehmer in den kleinen Übungsgruppen ebenfalls sehr hilfreich in der Umsetzung.

Als einen Unterschied zwischen Qi-Gong und Tai-Chi konnte ich für mich festhalten, dass Qi-Gong stille Übungen und Mediation beinhaltet und für Heilung steht, und dass es sich bei Tai-Chi um eine Kampfkunsttechnik handelt. Um näheres zu erfahren werde ich mich auf jeden Fall noch belesen und informieren. Meine Motivation für das Üben von Qi Gong und Tai Chi sind die Erhaltung und Verbesserung meiner Körperhaltung und Beweglichkeit, meine Gesunderhaltung im Allgemeinen und ich möchte mehr Gelassenheit im Alltag erlangen. Für mich steht fest, dass ich Nei Yang Gong unter Anleitung üben möchte.

Sehr informativ und spannend empfanden wir in den Pausen den Austausch und die Gespräche zwischen den Teilnehmern untereinander und mit unserer Lehrerin. Gabi beantwortete all unsere Fragen, z.B. nach den gesundheitlichen Wirkungen von einzelnen Übungen, über Akupunktur oder auch Ernährung. Sie konnte uns viel von Ihren Erfahrungen und Wissen über Nei Yang Gong vermitteln. Es war sehr interessant und spannend Ihren Ausführungen zu folgen.

Für uns alle waren es zwei lehrreiche, intensive und anregende Tage im Budokan. Die Zeit während des intensiven Übens war leider viel zu schnell vergangen.

Karmen Freudenberg
Fuyrukan Königsbrück

 

0 Comments

Leave a reply