When you install WPML and add languages, you will find the flags here to change site language.

BunBu BSK – Kunstseiten

Budō und Kunst

Nach dem Prinzip BunBu – Budō und Kunst beschäftigen sich viele Mitglieder des BSK mit zusätzlichen ästethischen Künsten. Die verschiedenen Künste sind Teil der Lehrkonzepte im BSK, sie fördern den Geist des budō und kultivieren gefährliche Kriegstechniken zu Ausdrucksformen der Kunst. Wie der Maler sein Bild oder der Dichter sein Werk mit jeweils eigenen Mitteln ausdrückt, verwirklicht auch der budōka sein Inneres in äußeren Bewegungen .
Die Künste werden im BSK organisiert praktiziert, in vielen gibt es Anleitungen von Experten innerhalb der Budō-Gemeinschaft. Die intensive Verbindung zwischen budō und Kunst wird im BSK nachhaltig gefördert. In Folge leiten wir auf verschieden Kunstseiten von BSK-Mitgliedern und -Freunden weiter:


Philosophie

Die Fähigkeit zum eigenständigen philosophischen Denken ist für einen kodansha des BSK dringend erforderlich. Das philosophische Denken ist eine Kunst und keine Wissenschaft. Ein kodansha des BSK ist rethorisch ausgebildet und fähig zur Entwicklung einer eigenständigen Philosophie.

Literatur

Die vielen Publikationen des BSK sind dafür bekannt, dass sie nicht nur Kampftechniken lehren, sondern auch tiefe Einblicke in die ostasiatische Kultur ermöglichen. Publikationen über Geschichte und Philosophie, Kunst und Kultur und über Religion und Lebensweise sind wichtige Begleitinhalte aller BSK-Veröffentlichungen.
Es ist nie der Autor allein, der für diese Inhalte zeichnet. Ihm zur Seite steht seit vielen Jahren ein gut organisiertes Forscherteam (kodansha kenkyū kai), das die Inhalte zu den Veröffentlichungen recherchiert. Sie werden in einer Datenbank gespeichert, die sich immer weiter vervollständigt.

Musik

Sehr viele BSK-Mitglieder begleiten ihre Budo-Übung durch ein Studium der Musik. Solche Initiativen werden vom honbu dōjō unterstützt, gefördert und angeleitet. Im Budokan Bensheim gibt es fast wöchentlich musikalische Veranstaltungen von BSK-Mitgliedern. Die Musik fördert die intuitiven Seiten der Seele und unterstützt das Verständnis der Kampfkunst.

Zeichnen und Malen

Diese Kunst ist bei den Mitgliedern des BSK sehr verbreitet. Erst durch sie wurde es möglich, die vielen BSK-Veröffentlichungen mit Zeichnungen zu dokumentieren. Das BSK-Archiv umfasst inzwischen mehrere zehntausend Zeichnungen und Malereien aller Art.

Photographie

Bereits vor der Digitaltechnik (ca. 1990) beschäftigte sich ein BSK-Team intensiv mit der Kunst der Photographie. Dafür gab es damals im Budokan ein komplett ausgestattetes Photostudio zur Entwicklung von Filmen und Bilder. Heute ist diese Technik überholt, dafür aber ermöglicht uns die neue Technik interessante Bildbearbeitungmethoden.

Filmherstellung

Im BSK gibt es diese Kunst unter der Leitung des kyōshi Peter Schömbs. Dabei geht es nicht nur ums Filmen, sondern auch um die digitale Bearbeitung. Auch in diesem Bereich gibt es Mitglieder, die diese Kunst lernen wollen.

Kalligraphie

Die japanische Kunst der Kalligraphie (shodō) wird im BSK von mehreren Mitgliedern praktiziert. Ein Zentrum der Ausbildung ist dafür das BSK-Dojo Cottbus, in dem jährlich Lehrgänge unter der Anleitung japanischer Kalligraphen stattfinden.

Puppenspiele

Die Kunst des Puppenspiels.