When you install WPML and add languages, you will find the flags here to change site language.

BSK-Trainingslager Kinder / Speyer

19. – 21.09.2003

Von: Markus Delzer & Thilo Fehn, Anemone Frisch & Stefanie Kopf, Pascal Kunz

BSK-Trainingslager Kinder / Speyer

Am Freitagnachmittag war es für über 90 Kinder endlich soweit, das alljährliche Kindertrainingslager des Budo Studien Kreises ausgeführt vom Karate-Dojo-Speyer stand an. Spiel, Spaß, Training und fröhliches Zusammensein aller Altersgruppen waren die Inhalte der beiden Tage, eine Möglichkeit, sich außerhalb des regulären Trainings mal besser kennen zu lernen. Zusätzlich zu den Kids des Karate Dojo Speyer nahmen auch wieder Kinder und Lehrer des Budokan Bensheim (Hombo dojo des BSK) teil, so dass auch die Beziehungen zwischen den Schulen vertieft werden konnten.
Neben den Karate-Trainingen fanden auch elementare Unterweisungen im Ninjutsu und Judo statt, damit auch wirklich die Schüler aller im Kinderbereich des Budo Studienkreis angebotenen Kampfkünste auf ihre Kosten kamen.
Am Samstagmittag wurde ein Geländespiel auf den Sanddünen des Militärgeländes organisiert, wobei es um das Zusammenspiel in der Gruppe ging. Dies war auch Ziel eines Hindernisparcours, den es im Team zu bewältigen galt.
Natürlich stand auch bei diesem Trainingslager nicht nur das Erlernen neuer Techniken im Mittelpunkt, sondern zu allererst die Fähigkeit zum Leben in der Gemeinschaft.
Die Kinder und Jugendlichen sollten dazu angehalten werden, sich um ihre Mitmenschen zu kümmern, Rücksicht zu nehmen und die Verantwortung für ihr Handeln selbst zu übernehmen. Diese essentiellen Grundlagen des menschlichen Miteinander sind die Hauptbestandteile der Philosophie des Budo und wurden den Kleineren unter uns anhand konkreter Beispiele vermittelt.
Natürlich kann man nicht oft genug betonen, wie wichtig solche Trainingslager sind, um die Kinder soweit richtig zu erziehen, dass sie diese sozialen Fähigkeiten auch in der Gesellschaft ausüben und propagieren können. Daher ist diese Form der aktiven Jugendarbeit sicherlich sehr wichtig um reife und verantwortungsvolle Menschen heranzuziehen, Eigenschaften, die in unserer Ellenbogengesellschaft wie wir finden zu kurz kommen.
Somit ist es uns ein Anliegen einen Gegenpol zur zunehmenden Anonymität und Gleichgültigkeit unter den Menschen zu schaffen und vielleicht in Form solcher Trainingslager etwas in den Köpfen unserer Kinder zu bewegen.

Markus Delzer & Thilo Fehn
Speyer

BSK-Trainingslager Kinder / Speyer

Vom 19.09. – 21.09.2003 fand zum 3. mal das Kindertrainingslager in der Walderholung statt. Am Freitag um 17 Uhr ging es los, als erstes fingen wir an unsere Zelte aufzubauen und um 17.30 kamen die Bensheimer! Bis zum Abendessen konnten wir das Gelände erkunden, spielten Zanshin-Ball und Basketball. Zum Abendessen gab es Eintopf, der über dem Lagerfeuer gekocht wurde. Um 1 Uhr nachts waren dann endlich auch die Letzen im Bett!
Am Samstag begann das Training um 7 Uhr mit Kata laufen, in Gruppen nach Gürteln sortiert. Nach dem Training gab es Frühstück, danach war Freizeit bis um 10 Uhr. Dann ging es auf den Waldspielplatz, wo wir Fallschule, Tarnen, Anschleichen und Klettern übten. Wir gingen zum Mittagessen zurück zur Walderholung. Später wurde noch die Sprenkelanlage angeschaltet und wer wollte konnte darunter gehen. Dann gingen wir zu den Sandbergen wo wir wieder in verschiedene Gruppen eingeteilt wurden und dann uns in unseren Gruppen Lager bauten, Tannezapfen sammelten, Karten suchten und andere Mannschaften überfielen. Todmüde kamen wir in der Walderholung an und um 20 Uhr wurde gegrillt. Um 23 Uhr gab es noch ein Nachtraining.
Am Sonntagmorgen ging es wieder um 7 Uhr los, mit Kata laufen und Frühstück. Dann räumten wir das Gelände auf und danach machten wir noch einen Geschicklichkeitsparcours. Um 12 Uhr gingen wir alle so langsam heim.

Anemone Frisch & Stefanie Kopf
Speyer

BSK-Trainingslager Kinder / Speyer

Letztes Wochenende, vom 19.09.03 bis zum 21.09.03, fand in der Walderholung Speyer wieder ein Kindertrainingslager zweier BSK-Schulen statt. So trafen sich hier auf der einen Seite die Schüler und auch Lehrer des Budokan Bensheim, auf der anderen Seite die Mitglieder des Karate Dojo Speyer, um für ein Wochenende gemeinsam zu leben und zu trainieren. Die Trainingsleitung und die Organisation wurde von Christof Dahmen aus Speyer geleistet.
Nachdem Freitag mittags Teilnehmer aufgenommen und eingeteilt und Zelte aufgebaut und bezogen waren, gab es für alle zunächst einen ganzabendlichen Freizeitblock. So konnten die erstmalig teilnehmenden die Walderholung erkunden und die anderen sofort auf altbewährtes zurückgreifen. Hier wurde viel geboten, denn zeltförmige Hütten konnten bestiegen, die große Rutsche gerutscht und eine zweifache Hängebrücke überquert werden. Außerdem gab es noch ein Karussell, eine Seilbahn, vier Schaukeln und eine Seilbahn, so dass keine Langeweile aufkam. Freitags fand kein Training mehr statt, und nach einer kurzen Einführung durch Sensei Christof Dahmen waren auch die Regeln geklärt. Etwa eine Stunde später gab es Abendessen in Form einer Bohnensuppe mit Brötchen. Und die kommende Nacht barg auch noch viel Spaß… Samstags fand das erste Training um Punkt sieben Uhr morgens statt. Hier wurde, wie in Aftersteg, die jeweils nächste Prüfungskata der einzelnen Kyu-Grade in Gruppen trainiert und vertieft, wobei aufgrund dem schulen-übergreifenden Training teils neue Aspekte der doch so oft gelaufenen Form entdeckt.
Im Anschluss wurde gefrühstückt. Es gab warmen Kakao und Brot. Danach war wieder Freizeit, und das nächste Training wurde gegen halb elf auf dem nahen Waldspielplatz abgehalten. In Gruppen wurde geklettert, balanciert, gepirscht, gerollt und über teils verdeckte Wege gelaufen. Nach dem Mittagessen mit Fleischkäsebrötchen konnte wieder die freie Zeit beliebig genutzt werden, die Wassersprinkleranlage sorgte bei den willigen für Abkühlung.
Als dritte Trainingseinheit fand gegen Nachmittag noch das Geländespiel auf dem Übungsgelände im Wald statt.
Abends gab es Gegrilltes, und nach dem Nachttraining fielen die meisten geschafft ins Bett.
Der Sonntag folgte zunächst dem Ablauf des Samstags, und nach einer großen Putzaktion wurde gefrühstückt. Nach dem Frühstück wurde aufgeräumt. Und als sich der Mittag näherte, wurden Pässe und Trainingshefte wieder ausgeteilt und die Kinder von ihren Eltern abgeholt.

Pascal Kunz
Speyer

0
0

0 Comments

Leave a reply